Die COVID-19 Krise Meistern

Das Umschalten in den „Krisenmodus“ konfrontiert Unternehmen mit vielen Herausforderungen wie

  • Planung von Liquiditätsmaßnahmen
  • Aufrechterhaltung geschäftskritischer Operationen
  • Reduktion von Cash-Out
  • Neuordnung des Geschäftsmodells

Wir haben eine Taskforce aus erfahrenen Beratern und Healthcare-Experten zusammengestellt, um Sie angesichts der nun drängendsten Herausforderungen kompetent zu beraten.

Bei Fragen steht Ihnen unsere Taskforce jederzeit gerne unter
crisis-taskforce@goetzpartners.com oder +49 89 290 725 133 zur Verfügung.

Schnell und
Strategisch handeln

Um Transparenz darüber zu gewinnen, wie Ihr Unternehmen von der Krise betroffen ist, ist ein Stresstest der Gewinn- und Verlustrechnung sowie der Bar-Reserven eine wirksame Maßnahme. Dies wird den weiteren Aktionsplan sowie alle operativen und finanziellen Maßnahmen während der unmittelbaren Krisenphase und der Zeit danach wesentlich bestimmen.

ERFAHREN SIE MEHR ZU UNSEREM AKTIONSPLAN

Turbulente Zeiten erfordern auch einen konsequenten Kommunikationsplan, um alle relevanten Stakeholder zu informieren und permanent im Austausch zu bleiben.Die Einrichtung eines virtuellen "War Rooms" als Kommunikationszentrale ist die Basis für schnelle Entscheidungen.

SO RICHTEN SIE EINEN WAR ROOM EIN

Die COVID-19 Krise erschüttert nicht nur die Weltwirtschaft, sondern betrifft insbesondere auch den Private Equity Sektor. Jetzt ist von Portfolio-Managern entschlossenes und ganzheitliches Handeln gefragt, um die komplexen Herausforderungen für ihre investierten Unternehmen zu adressieren.

MEHR DETAILS IN UNSEREM INVESTOR PLAYBOOK

In einem nie zuvor dagewesenen Ausmaß initiieren Regierungen und Regierungsorganisationen Unterstützungsprogramme, um die ökonomische Last der aktuellen Situation abzufedern. Wir geben Ihnen einen ersten Überblick über die Unterstützungssysteme und relevanten Bewerbungsprozesse in Deutschland.

HIER ERFAHREN SIE MEHR ZU UNTERSTÜTZUNGSPROGRAMMEN

Strategien
für das Hochfahren

Die Maßnahmen und Entscheidungen während der Krise sollten nicht nur die dringendsten Herausforderungen adressieren. Sie sollten auch den Grundstein für die Wiederaufnahme des Betriebs nach der Krisenzeit legen.
Eine wichtige Säule, um das Momentum der Disruption für künftigen Erfolg zu nutzen, ist die Optimierung des Working Capital Managements.

ÜBERPRÜFEN SIE JETZT IHRE WORKING CAPITAL ROBUSTNESS

Die Auswirkungen von COVID-19 werden die Handelsindustrie stark beeinflussen und das Einkaufs-  und Konsumverhalten der Kunden nachhaltig verändern. Genau jetzt bietet sich die Gelegenheit, Ladenkonzepte zu überarbeiten und die Customer Experience neu aufzustellen. Handelsunternehmen sollten jetzt den Grundstein für künftigen Erfolg nach der Wiedereröffnung ihrer Filialen legen. 

WIE DER HANDEL WIEDER HOCHFAHREN KANN

Neue Strategien
Wagen

Für viele Unternehmen bedeutet die Krise auch eine Veränderung in ihrer Personalaufstellung und wird Anpassungen der Belegschaft nötig machen. In dieser Phase werden HR-Abteilungen zu wichtigen Treibern der Transformation innerhalb ihrer Organisationen. Um eine erfolgreiche Basis für die Reduzierung von Überkapazitäten und dem Aufbau fehlender Kompetenzen zu erreichen, ist es grundlegend zunächst Transparenz über operationale Ineffizienzen und bestehende Kompetenzlücken zu schaffen.

SO SCHAFFEN SIE KOMPETENZTRANSFORMATION

Online Panel: Vom Boom in die Rezession

Was sind jetzt die wichtigsten Faktoren für erfolgreiche Restrukturierungen? Erfahrene Experten beleuchteten während unseres Roundtables die dringendsten Fragestellungen.

mehr erfahren

Krisen-Benchmark: ONLINE TRAVEL AGENCIES

Der Tourismus ist einer der am stärksten von der Krise betroffenen Sektoren. Die Börsenkurse einiger Unternehmen performen bis zu 40% schlechter als die ihrer Wettbewerber.

mehr erfahren

Krisen-Benchmark: Energieunternehmen

Die Börsenwerte einiger Versorgunsunternehmen zeigen trotz Krise einen großen Vorsprung gegenüber dem Branchendurchschnitt.

mehr erfahren

Krisen-Benchmark: Industrieunternehmen

Seit Ausbruch von COVID-19 lag der Industriesektor 25% unter dem DAX-Kurs. Dabei sind einzelne Unternehmen unterschiedlich stark betroffen.

mehr erfahren

Krisen-Benchmark: Pharmaunternehmen

Die Börsenkurse des Pharmasektors lagen seit dem Ausbruch von COVID-19 16.6% über dem globalen Börsendurchschnitt.

mehr erfahren

Krisen-Benchmark: Versicherungsunternehmen

Die Kurse der Branche entwickelten sich analaog zum globalen Börsenmarkt.

mehr erfahren

PODCAST | Navigating the Crisis


Kontakt

Dr. Gunnar Binnewies

Dr. Gunnar Binnewies Partner
Management Consultants

 Philipp Widmaier

Philipp Widmaier Managing Director
Corporate Finance