goetzpartners beriet die Würth-Gruppe und Würth Solar exklusiv beim Verkauf eines Großteils ihres Solargeschäfts an BayWa

Deal Announcement

Corporate Finance Energy/Utilities M&A

Die Würth-Gruppe, die hauptsächlich als Großhändler für Befestigungs- und Montagetechnik operiert, verkaufte einen Großteil ihres Solargeschäfts an BayWa, ein deutsches Unternehmen, das im Bereich Landwirtschaft und Baumaterialien sowie auf dem Energiesektor tätig ist. goetzpartners CORPORATE FINANCE agierte als alleiniger Finanzberater der Würth-Gruppe und Würth Solar.

Nach einer umfassenden Bewertung der Zukunftsperspektiven ihrer Aktivitäten im Solarenergiebereich entschied die Würth-Gruppe, die Bereiche Einzelhandel und Montagesysteme von Würth Solar zu veräußern. Karl-Heinz Groß, CEO der Würth Solar erklärte: „Wir sind zu dem Schluss gekommen, dass die wesentlichen Grundvoraussetzungen für einen Erfolg auf dem Photovoltaikmarkt nicht im gleichen Maße für die Würth-Gruppe gelten wie für andere Unternehmen, bei denen erneuerbare Energien das Kerngeschäft bilden.“

Über die Würth-Gruppe

Die Würth-Gruppe ist Weltmarktführer im Handel mit Befestigungsmaterial. Das Kerngeschäft, die Würth-Linie, ein Produktsegment für Handwerker und Industriekunden, umfasst mehr als 100.000 Produkte: von Schrauben, Schraubenzubehör und Dübeln bis hin zu Werkzeugen, chemisch-technischen Produkten und Arbeitsschutz. Sie besteht aktuell aus über 400 Gesellschaften in mehr als 80 Ländern und beschäftigt rund 65.000 Mitarbeiter. Davon sind rund 30.000 fest angestellte Verkäufer im Außendienst.