Shortcut: Die Blockchain kommt

Wie Banken sich vorbereiten sollten

Sie kommt ohne Mittelsmänner aus, ist dezentral aufgebaut und macht Transaktionen jederzeit für alle nachvollziehbar: Die Blockchain hat das Potenzial, etablierte Geschäftsmodelle in der Finanzindustrie zu zerstören und die Branche kräftig durcheinander zu wirbeln.

Auch wenn einige Anwendungen (noch) klingen, als wären sie vom Androiden Data für die Finanzabteilung der Sternen-Kon-föderation entwickelt worden – Banken und Finanzdienstleister sollten sich heute mit den Möglichkeiten und Risiken der Blockchain auseinandersetzen. Denn die ersten kommerziellen Anwendungen sind spätestens im Jahr 2019 am Markt zu erwarten.

„Bis 2025 wird eine Blockchain-Infrastruktur für alle handelbaren Vermögenswerte entstehen. Darauf müssen Banken vorbereitet sein", sagt Bankenexperte Dr. Markus Krall, Managing Director bei goetzpartners. Hintergründe und Handlungsempfehlungen für Banken und Finanzdienstleister erläutert Markus Krall in diesem Whitepaper.

Download (pdf,344 KB)


Publikationsübersicht