Infrastruktur für die digitale Transformation: goetzpartners prägt Debatte auf dem Telecom Review Leaders’ Summit 2017

Erik Almqvist, Managing Director von goetzpartners Middle East, sprach auf der diesjährigen Veranstaltung und moderierte eine Podiumsdiskussion.

Pressemitteilung

Dubai, 24. April 2017 – Die Teilnahme von Erik Almqvist am Telecom Review Leaders’ Summit in der Region Middle East unterstreicht das Engagement von goetzpartners bei der Veranstaltung. Er moderierte eine Podiumsdiskussion über die Infrastruktur, die für den Ausbau der digitalen Transformation erforderlich ist. Erik Almqvist ist Managing Director and Head of Middle East am Standort von goetzpartners in Dubai. Der diesjährige Summit fand am 20. April 2017 in der libanesischen Hauptstadt Beirut statt. Erik Almqvist war zum zweiten Mal Moderater beim Telecom Review Summit. Bereits auf der Veranstaltung im Dezember 2016 hatte er das Leaders Panel moderiert.

Der Telecom Review Leaders’ Summit, der sich 2017 zum achten Mal jährte, ist die größte Branchenveranstaltung für die C-Ebene im Nahen Osten. Der Summit bringt Entscheider aus der IKT-Branche und Regierungsvertreter aus der ganzen Welt zusammen, um neue Trends und Entwicklungen zu diskutieren, die die Zukunft der Telekommunikationsbranche in der Region Middle East entscheidend prägen werden. Toni Eid, CEO von Telecom Review: „Beim nunmehr achten Telecom Review Leaders’ Summit haben wir äußerst wichtige Diskussionen und Vorträge gesehen. Entscheider aus verschiedenen Ländern haben mit ihrer Erfahrung und ihrem Know-how beigetragen. Bei unseren Veranstaltungen geht es immer darum, den Austausch von Ideen, Wissen und Meinungen zu fördern. So können wir die Zukunft gemeinsam gestalten.“

Unter dem Motto der Veranstaltung – „It‘s All About Smart Networking“ – befassten sich die Vorträge der Summit-Konferenz mit den potenziellen Auswirkungen intelligenter Vernetzung auf das Leben der Menschen. Bei der eintägigen Konferenz 2017 wurden Themen mit weitreichender Bedeutung diskutiert. So wurde erörtert, welche Konsequenzen Technologien wie das 5G-Netz oder das Internet der Dinge für den Datenschutz oder die Regulierung der Datennutzung haben. Aber auch die Rolle der Kabelnetzbetreiber bei der Schaffung intelligenterer Netze war Gegenstand der Gespräche.

Podiumsdiskussion zum Infrastrukturbedarf

Die von Erik Almqvist moderierte Podiumsdiskussion, an der sich hochrangige Entscheider aus der Politik und von Telekommunikationsunternehmen beteiligten, stand im Zentrum der Veranstaltung. Das Thema – die zukünftige Infrastruktur für die digitale Transformation – umfasste infrastrukturspezifische Engpässe und Erfordernisse angesichts der fortschreitenden digitalen Transformation in Ländern und Städten – durch den FTTH-Netzausbau (Fiber to the Home), das Internet der Dinge (IoT) und 5G-Netze. Die Podiumsdiskussion ging auch auf den Regulierungsbedarf ein. Die Podiumsteilnehmer erörterten zudem die erwartete Zunahme beim Datenaufkommen sowie die Höhe der Investitionen in moderne Technologien, die von Netzbetreibern und Regierungen erwartet werden dürften. Erik Almqvist: „Für die Volkswirtschaften in der Region Middle East ist es entscheidend, den richtigen Ausgleich zwischen Investitionsanreizen und Wettbewerb zu finden. Angesichts der großen Kluft zwischen den Nationen mit führender und denen mit weniger stark entwickelter IKT kommt den politischen Weichenstellungen größte Bedeutung zu.“

Über goetzpartners: Beratung für Strategie, M&A und Transformation

goetzpartners steht für unabhängige Beratung entlang der Kernfragen unternehmerischen Handelns: Strategie, M&A und Transformation. Mit mehr als 350 Beratern in 14 Büros und 11 Ländern beraten wir Kunden weltweit in allen Schlüsselindustrien.

Das Unternehmen zählt zu den 10 umsatzstärksten deutschen Beratungen (Lünendonk®). Im Wettbewerb „Best of Consulting“ der WirtschaftsWoche wurde goetzpartners dreimal in Folge prämiert, zuletzt in der Kategorie „Project Excellence“ (2016).

goetzpartners im Nahen Osten

Erik Almqvist und sein Team arbeiten am Standort von goetzpartners in Dubai. Dieser wurde im Jahr 2016 eröffnet und begleitet Unternehmen in der Region Naher Osten durch regionale Beratungskompetenz bei der erfolgreichen Umsetzung der digitalen Transformation.

Pressekontakt

Rola Osseiran, Director Marketing & Client Relations Middle East
goetzpartners
T + 971–50–1895965
E-Mail

Ines Bieger, Director Marketing & PR
goetzpartners
T +49-89-29 07 25-337
M +49-151-17 14 11 04
E-MAIL