goetzpartners setzt Wachstumskurs fort und verstärkt Management Team im Bereich Corporate Finance

goetzpartners allgemein goetzpartners Holding M&A Automotive

goetzpartners baut das Management Team im Bereich Corporate Finance aus. Mit Christian Muthler (42) stieß am 1. Dezember 2012 ein neuer Managing Director zu goetzpartners, der über 15 Jahre M&A- und Kapitalmarkterfahrung verfügt. Die Stärkung des Führungsteams spiegelt die nachhaltig erfolgreiche Entwicklung des Beratungshauses wider. Seit Anfang des Jahres hat die goetzpartners-Gruppe über 40 neue Mitarbeiter eingestellt. Christian Muthler wird nun das Führungsteam Corporate Finance im Frankfurter Büro verstärken.

Vor seinem Wechsel zu goetzpartners war Christian Muthler seit 2007 bei der amerikanischen Investmentbank Jefferies tätig. Er war mitverantwortlich für den Aufbau der Investmentbanking Aktivitäten in Frankfurt und leitete den Bereich Automotive/Transportation in der DACH-Region. Zuvor arbeitete er über 10 Jahre bei KPMG Corporate Finance und war dort zuletzt als Director beschäftigt. Sein Kundenstamm umfasst deutsche und internationale Großkonzerne, mittelständische Unternehmen sowie Finanzinvestoren. „Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung und darauf, goetzpartners, einen der ausgewiesenen unabhängigen Marktführer im Corporate Finance-Bereich, bei der erfolgreichen Weiterentwicklung zu unterstützen“, so Muthler.

goetzpartners kann auf eine kontinuierliche erfolgreiche Entwicklung zurückblicken und zählt inzwischen zu den etablierten unabhängigen Playern im Markt. „Der Ausbau unserer Corporate Finance-Aktivitäten ist die konsequente Fortsetzung unserer Erfolgsgeschichte“, so Stephan Goetz, Managing Partner von goetzpartners. „Wir freuen uns sehr, mit Christian Muthler einen hervorragenden Transaktionsexperten gewonnen zu haben, der umfassende Branchenerfahrung vor allem in der Automobilindustrie mitbringt. Wir blicken sehr positiv in die Zukunft, zumal wir mit unserem integrierten Ansatz, Corporate Finance und Management-Beratung aus einer Hand anzubieten, die gesamte Wertschöpfungskette unserer Kunden abdecken.“