goetzpartners eröffnet ein Büro in Shanghai, China

Management Consultants

„China ist derzeit der wichtigste Handelspartner für Deutschland. Zudem streben auch chinesische Unternehmen zunehmend die Partnerschaft mit deutschen und europäischen Unternehmen an, sei es durch die Etablierung eines eigenen Standbeins, von Partnerschaften oder durch Zukäufe. Daher haben wir uns entschieden, in Shanghai ein eigenes Büro zu eröffnen“, kommentiert Stefan Sanktjohanser, Managing Partner von goetzpartners, diesen Schritt. Schwerpunkt wird zunächst die Unterstützung deutscher und europäischer Unternehmen bei der Betreuung ihrer Handelspartner in China sein, sowohl in strategischer als auch operativer Hinsicht.

„Der Schlüssel zum Erfolg in China heißt „Global Sourcing 2.0“, das heißt Netzwerke mit einem klaren Fokus auf die systematische Lieferantenbetreuung und -entwicklung in China. Hierzu sind weitaus höhere Kompetenzen vor Ort in China notwendig, beispielsweise in der Qualitätssicherung und in der Lieferantenentwicklung. Dieser Kompetenzaufbau erfordert nicht nur Zeit, sondern setzt eine tiefe Kenntnis der chinesischen Kultur und der Besonderheiten vor Ort voraus. Und genau hier setzen wir an“, sagt Marc Staudenmayer, der neben der Leitung des Shanghai-Büros bei goetzpartners für den Geschäftsbereich Supply Chain Management verantwortlich zeichnet.

Marc Staudenmayer stieß zu Beginn dieses Jahres zu goetzpartners. Zuvor war er bis 1994 bei AT Kearney tätig und gründete 1995 die Unternehmensberatung Masai in Paris (später in Deutschland Araia). Zahlreiche nationale und internationale Projekte in Einkauf und Logistik in unterschiedlichen Branchensegmenten wie der Automobilzuliefer-, Fertigungs- und Prozessindustrie, im Maschinen- und Anlagenbau und der Konsumgüterindustrie wurden unter seiner unternehmerischen Verantwortung umgesetzt.

goetzpartners kann auf eine kontinuierliche erfolgreiche Unternehmensentwicklung zurückblicken und zählt inzwischen zu den etablierten Playern im Markt. „Der Ausbau unserer Aktivitäten in China ist die konsequente Fortsetzung unserer Erfolgsgeschichte“, so Stefan Sanktjohanser. „Mit unserem integrierten Ansatz, Corporate Finance und Management-Beratung aus einer Hand anzubieten, schaffen wir nachhaltige Werte für unsere Kunden.“